in Tillie‘s Punctured Romance, Dayton, Ohio, Jan. 18, 1915, CT

  weiter   zurück


FISCHGRÜNDE 10/11


Tillie‘s Punctured Romance – Unterdessen hatte

Sennett bei Kessel und Baumann, den New Yorker

Partnern, ein Prestigeunternehmen durchgesetzt,

den ausgewachsenen Komödienspielfilm,

sechs Akte, sechs Spulen lang, die erste abendfüllende Filmkomödie überhaupt. Clippings



               Fritz Hirzel, Chaplins Schatten.

               Bericht einer Spurensicherung. Zürich 1982


Eigens für diesen Film, dessen Fertigstellung sich über ein

Vierteljahr hinziehen sollte, ein innerhalb der Keystone

einmaliges Unterfangen, hatte er Marie Dressler engagiert,

dieses Schlachtross einer Bühnenkomödiantin. Neben

ihr sollte alles aufgeboten werden, was bei Keystone auf der

Gehaltsliste stand, vor allem aber Mabel Normand

und Chaplin.

      Sennett führte selbst Regie, ihm schwebte populäre

Kinounterhaltung vor, ein Broadwaystar, verbunden

mit der Quintessenz der Slapstick Comedies. Was seine

Gagmen und Drehbuchautoren ihm lieferten, war die

recht freizügige Umgestaltung von Tilllie‘s Nightmare, Marie

Dresslers Broadwayerfolg, mit dem sie einen Song

wie Heaven Will Protect the Working Girl so populär gemacht

hatte, dass er auf den Strassen New Yorks als

Gassenhauer nachgepfiffen wurde.

      Marie Dressler, die erstmals vor einer Kamera stand,

schnitt Gesichter, vollführte die wildesten Bewegungen und

chargierte, als stünde sie in einer Operette auf der

Bühne, was freilich dem Erfolg des Films keinerlei Abbruch

tun sollte, im Gegenteil.

      Mit Tillie, dieser robust gebauten Unschuld vom

Land, lässt der dahergelaufene Charlie sich allerdings nur

ein, um ihr bei erstbester Gelegenheit die Ersparnisse

abzunehmen, die er sie bei ihrem Vater zu stehlen geheissen

hatte.

      Charlie, der mit ihr, diesem Trampeltier, in die Stadt

durchbrennt, droht bei jeder Umarmung an ihrem

Busen fast erdrückt, bei jeder Wendung ihres fülligen

Körpers zu Boden geschmissen zu werden, sei‘s

von einem Gartenzaun, sei‘s von einem Stuhl herunter.

      Diese, ihre Wendigkeit, ist so verblüffend, dass

der Schlag ihn jedes Mal von neuem überraschend trifft.

Mit einer Verletzung, die Charlie umhaut, beginnt

denn auch die Beziehung zwischen den beiden. Ein

Ziegelstein, den Tillie in die Gegend schleudert,

damit ein Hund ihn apportiere, trifft Charlie am Kopf; nicht

gerade der Anfang einer Romanze.

      Chaplin, salopp mit Sommerhut erst, im Gehrock,

mit Melone später, zuletzt in Gala, war in Tillie‘s Punctured

Romance nochmals der Schurke, der vor nichts

haltzumachen scheint, sein Schnauz, reduziert auf zwei

lächerlich schmale Striche, der Ausdruck seiner

Geckenhaftigkeit.

      Seine Absichten bei Tillie sind eindeutig. Erst ist es das

Geld ihres Vaters, das ihn anzieht; und dann, als er Tillie in der

Stadt bestohlen und fallen gelassen hat, um zu seiner

Geliebten, der Komplizin dieses Diebstahls, zu Mabel Normand, zurückzukehren, ist es die Millionenerbschaft eines im

Gebirge offenbar verunglückten Onkels, an die er über Tillie

heranzukommen hofft.

 


Tillie‘s Punctured Romance Clippings


 weiter   zurück

COME EARLY! Columbia Theatre,

exterior by night, marquee Marie Dressler

www.fritzhirzel.com


Chaplins Schatten

Bericht einer Spurensicherung